Wohnraum für Flüchtlinge

Wie Sie wissen, arbeiten derzeit viele staatliche und öffentliche Stellen auf den unterschiedlichsten Ebenen, Hilfsorganisationen und ehrenamtliche Kräfte daran, die Situation der Flüchtlingswelle, die unser Land bis heute erreicht hat, nach bestem Können so gut wie nur irgend möglich gemeinsam zu bewältigen. Aufgabe der Stadt Blieskastel ist es dabei in erster Linie die Menschen, die Schutz im Saarland gefunden haben, in menschenwürdigen Unterkünften so unterzubringen, dass sie so gut wie möglich ein selbstbestimmtes Leben in unserem Lande führen können.

In den zurückliegenden Wochen und Monaten wurden alle Anstrengungen unternommen, einer dezentralen Unterbringung gerecht zu werden. Frau Bürgermeisterin Faber-Wegener ist der unabdingbaren Überzeugung, dass vor allem die dezentrale Unterbringung maßgeblich zu der großen Akzeptanz und der auch weiterhin ungebrochenen Hilfsbereitschaft der Menschen beiträgt. Diese Meinung teile ich uneingeschränkt.

Vor dem Hintergrund, dass bis Jahresende mit mindestens weiteren 100 Zuweisungen an die Stadt Blieskastel gerecht wird und weiterhin unser gemeinsames Ziel die dezentralen Unterbringung ist, sind wir auf Sie angewiesen.

Ich bitte Sie, mir Wohnraum zu melden, der für die Unterbringung von Flüchtlingen geeignet ist.

Ich wurde von der Bürgermeisterin ermächtigt, im Namen der Stadt Blieskastel und stellvertretend für die Bürgermeisterin als Leiterin der Ortspolizeibehörde Wohnungen zu besichtigen, erforderliche Informationen einzuholen und – aus meiner Sicht – geeignete Wohnungen an die Verwaltung zu melden.

Um zu verhindern, dass öffentliche Einrichtungen für die Unterbringung von Flüchtlingen herangezogen werden müssen und weiterhin eine dezentrale Unterbringung erfolgreich möglich ist, bitte ich Sie um Ihre Mithilfe.

Sie können mit mir während meiner Sprechstunde dienstags von 16:45 Uhr bis 17:45 Uhr
diesbezüglich gerne Kontakt aufnehmen.

Mit freundlichem Gruß
Petra Linz
Ortsvorsteherin

zurück
20.01.2018

Flambieren bei Kerzenschein

Hubertushof Born
ab 19.00 Uhr


20.01.2018

"Die Notnägel"

Bahnhof Würzbach
21.00 Uhr, Mittelalter-Band live, Hutsammlung


25.01.2018

Stand-up-comedy

Bahnhof Würzbach
20.00 Uhr, Jochen Prang ("Der Prangster") moderiert die 2. Stand-up-Comedy-night im Bahnhof Würzbach. Karten im VVK oder an der Abendkasse


27.01.2018

"Soul research"

Bahnhof Würzbach
21.00 Uhr, Soul und Funk, Besondere Merkmale der Band: HipFunkyHorns, CrazyVoice, Groove im Quadrat - SoulPowerlive in besonders hoher Dosierung!


28.01.2018

"Mord on Backstage"

Theatergruppe "So ein Theater"
ab 16.00 Uhr in Gersheim im Rahmen der Gersheimer Theaterwoche


03.02.2018

Winterfest

Spiel- und Wanderclub
19.00 Uhr im Hubertushof


04.02.2018

"Werzbach sellemols"

Heimat- und Verkehrsverein
16.00 Uhr im Haus des Deutschen Roten Kreuzes in der Würzbachhallenstraße


04.02.2018

Traditionelle Katerwanderung

Spiel- und Wandereclub
14.00 Uhr ins Allmet


Weihnachtswünsche

zum Artikel

Parkplätze in der Dammstraße

zum Artikel

Kindertagesstätte St. Hubertus

zum Artikel