Goldenes Buch übergeben


Ortsvorsteherin Petra Linz, Rudi Hartz und Harald Pauly bei der Übergabe

Das goldene Buch der ehemals selbständigen Gemeinde Niederwürzbach hat jetzt Rudi Hartz an Ortsvorsteherin Petra Linz weitergegeben. Willy Brandt ist dabei der bekannteste Namens-Eintrag. Zu seiner Zeit als Bürgermeister der ehemals selbständigen Gemeinde Niederwürzbach hatte Kurt Hartz das goldene Buch aufgelegt. Neben dem ehemaligen Bundes-Landwirtschaftsminister Josef Ertl und Bremens Bürgermeister und Präsident des Senats Hans Koschnik hat sich der ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt 1975 als prominenteste Person der Zeitgeschichte eingetragen. „Als Geschäftsführer des Heimat- und Verkehrsvereins war ich dabei, als bekannte Gäste auf Einladung meines Bruders Kurt nach Niederwürzbach zum Essen und zu Gesprächen kamen“, erinnert sich Rudi Hartz, später Manager der TVN-Bundesligatruppe im Handball. Schmunzeln muss Rudi Hartz rückblickend über den Besuch von Willy Brandt, der im Gutshof Junkerwald zunächst mal Ortsvorsteher Karl Germann – er hatte einen Arm verloren - das Fleisch in Portionen zurecht schneiden wollte und beim Abschied für den Eintrag ins goldene Buch keine Zeit mehr für eine ordentliche Widmung hatte. „Junge, lass‘ Dir einen klugen Spruch einfallen und schreib ihn dann dazu“, bat Willy Brandt den 35-Jährigen Rudi Hartz, der auf Wunsch Vieler das goldene Buch nicht an die Stadt weitergab, sondern 42 Jahre zu Hause aufbewahrte. „Da war es in bester Sicherheit, doch jetzt ist die Zeit reif, das Buch über den Ortsrat der Bevölkerung zukommen zu lassen.“
Ortsvorsteherin Petra Linz bedankte sich beim SPD-Neujahrsempfang im Namen des kommunalen Gremiums. „Es ist eine große Ehre, aber auch Verantwortung für die Zukunft“, sagte Petra Linz, die unter Beifall von Gästen vorschlug, dass der ehemalige Landrat Clemens Lindemann, mit Niederwürzbach, auch als Vorsitzender der Obst- und Gartenbauvereine, stets eng verbunden, als erster bekannter Kommunalpolitiker die Liste der bisher über 50 Unterschriften im goldenen Buch fortsetzen soll.
Text: Hans Hurth

zurück
20.01.2018

Flambieren bei Kerzenschein

Hubertushof Born
ab 19.00 Uhr


20.01.2018

"Die Notnägel"

Bahnhof Würzbach
21.00 Uhr, Mittelalter-Band live, Hutsammlung


25.01.2018

Stand-up-comedy

Bahnhof Würzbach
20.00 Uhr, Jochen Prang ("Der Prangster") moderiert die 2. Stand-up-Comedy-night im Bahnhof Würzbach. Karten im VVK oder an der Abendkasse


27.01.2018

"Soul research"

Bahnhof Würzbach
21.00 Uhr, Soul und Funk, Besondere Merkmale der Band: HipFunkyHorns, CrazyVoice, Groove im Quadrat - SoulPowerlive in besonders hoher Dosierung!


28.01.2018

"Mord on Backstage"

Theatergruppe "So ein Theater"
ab 16.00 Uhr in Gersheim im Rahmen der Gersheimer Theaterwoche


03.02.2018

Winterfest

Spiel- und Wanderclub
19.00 Uhr im Hubertushof


04.02.2018

"Werzbach sellemols"

Heimat- und Verkehrsverein
16.00 Uhr im Haus des Deutschen Roten Kreuzes in der Würzbachhallenstraße


04.02.2018

Traditionelle Katerwanderung

Spiel- und Wandereclub
14.00 Uhr ins Allmet


Weihnachtswünsche

zum Artikel

Parkplätze in der Dammstraße

zum Artikel

Kindertagesstätte St. Hubertus

zum Artikel